Hydrophil SH - Alles über Gewässer in Schleswig-Holstein

Westensee

Zusammenfassung

Der Westensee gehört zu den mittelgroßen bis großen Seen Schleswig-Holsteins. Er liegt im Kreis Rendsburg-Eckernförde südlich der Autobahn 210. An seinem Ufer oder nicht weit entfernt liegen die Gemeinden Achterwehr, Felde, Westensee, Wrohe, Schierensee und Rodenbek. Weite Teile des Ufers befinden sich in Privatbesitz oder sind als Naturschutzgebiete ausgewiesen.

Geographische Daten

Bilder


Der Westensee an einem leicht bewölkten Nachmittag im Juli
Blickrichtung: Südost
Datum: 02.07.2022

Eine Muschel im ufernahen Wasser des Westensees
Blickrichtung: Nordost
Datum: 02.07.2022

Eine Teichmuschelschale, in der sich kleinere Muscheln angesiedelt haben, auf dem Steg der Badestelle Hohenhude
Blickrichtung: Norden
Datum: 11.08.2023

Klänge

Badestellen

Hohenhude

Dieser Bericht stammt aus dem August 2023.
Die Badestelle Hohenhude liegt am naturbelassenen Ostufer des Westensees.
Zufahrt ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad möglich. Wenige Parkmöglichkeiten gibt an der Straße, aber es ist kein offizieller Parkplatz vorhanden. Die Badestelle hat eine kleine saubere Wiese mit viel Schatten, eine Bank und einen Steg.
Es geht schnell recht tief ins Wasser und der Bewuchs des Seegrunds mit Wasserpflanzen ist auch in Ufernähe sehr stark.

Hier sind die offiziellen Informationen des Landes Schleswig-Holstein über die Badestelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/fachinhalte/B/badegewaesser/DarstellungBadestelle.html#bgst=DESH_PR_0229



Wulfsfelde

Dieser Bericht stammt aus dem Juli 2024.
Über den Wulfsfelder Weg, eine schmale Asphaltstraße, ist mit dem Auto ein halbbefestigter Parkplatzerreichbar. Von diesem aus führt ein unbefestigter etwa 200 Meter langer Weg zur Badestelle. Bei trockener Witterung ist dieser Weg gut begeh- und mit dem Rad befahrbar. Bei Nässe kann er schlammig werden.
Die Badestelle ist schattig in der Uferbewaldung gelegen. Sie verfügt über eine große, saubere Liegewiese samt einem kleinen Toilettenhäuschen in mäßigem Zustand. Direkt am See ist ein kleiner Sandstrand.
Als Infrastruktur sind neben dem Toilettenhäuschen eine DLRG-Notrufsäule, ein Rettungsring zwei Mülleimer und eine leider teilweise verbrannte Bank vorhanden.
Es geht flach auf weichem Sand ins Wasser, so dass man dort bequem seine Füße kühlen kann und auch Kinder planschen können. Nach einigen Metern beginnt starker Bewuchs mit Wasserpflanzen. Wer durch diese hindurchwaten oder über sie hinüberschwimmen mag, kann zu einer künstlichen Badeinsel gelangen, von wo aus auch kleine Sprünge ins Wasser möglich sind.
Bei diesem Besuch waren außer mir noch eine Handvoll anderer Personen freundlicher Personen anwesend. Bei meinem vorletzten Besuch vor zwei Jahren waren noch ein paar mehr Personen anwesend, aber es ging auch alles gesittet zu.
Aufgrund der Nähe zum Zentrum der Kleinstadt Felde lässt sich ein Besuch dieser Badestelle mit Lebensmitteleinkäufen oder einem Besuch beim Felder Imbisslokal verbinden.

Hier sind die offiziellen Informationen des Landes Schleswig-Holstein über die Badestelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/fachinhalte/B/badegewaesser/DarstellungBadestelle.html#bgst=DESH_PR_0225